Ehe

Ehe

Unterwegs mit Gott

Das Sakrament der Ehe spenden sich die Brautleute gegenseitig. Als Ehepaar sagen sie sich einander zu, gemeinsam zu leben und dies in schönen, leichten und den schweren, belastenden Phasen des Lebens.

Zu einer sakramentalen Ehe gehören notwendig drei Elemente: das Jawort in Freiheit, die Bejahung einer lebenslänglichen, ausschließlichen Verbindung und die Offenheit für Kinder. Das Tiefste an einer christlichen Ehe ist aber das Wissen des Paares: Wir sind ein lebendiges Abbild der Liebe zwischen Christus und der Kirche. (Katechismus)

Das alles sagen sich die Brautleute bewusst und frei entschieden, im Vertrauen auf Gottes Gegenwart in ihrem Leben, im gegenseitigen Spenden des Sakramentes mit den Worten „ ..ich nehme dich an …..Ich will dich lieben, achten und ehren, solange ich lebe“, zu.

 

1 Brief des Petrus 4, 8.10

FAQ zur Ehe

Bitte sprechen Sie frühzeitig Ihren Terminwunsch mit dem Pfarrbüro ab.  

Terminwünsche auswärtiger Paare können erst ab dem 02. November für das kommende Jahr eingetragen und berücksichtigt werden.

Ihre Anmeldung wird für uns erst dann verbindlich, wenn Sie die Trauanmeldung im Pfarrbüro ausgefüllt und unterschrieben haben.

Für die Terminabsprache und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro.

Bitte setzen Sie sich mindestens vier Monate vor dem angesetzten Termin mit dem trauenden Priester in Verbindung, damit er mit Ihnen das vorbereitende Gespräch führen kann.

Für das Gespräch benötigen wir von Ihnen einen aktuellen Auszug aus dem Taufbuch (nicht älter als sechs Monate), den Sie von Ihrem Taufpfarramt erhalten und die Bescheinigung über Ihre Zivileheschließung, sollte diese schon stattgefunden haben.

Falls Sie oder Ihr Partner schon einmal verheiratet waren (kirchlich oder standesamtlich), teilen Sie uns dies bitte umgehend mit, damit eventuelle Schwierigkeiten frühzeitig aus dem Weg geräumt werden können.

Ihre Trauung kann im Rahmen eines Wortgottesdienstes oder einer Messe gefeiert werden. Feierlich sind beide Formen und die Wahl sollte sich, in Absprache mit dem Geistlichen, nach Ihrer sonstigen Gottesdienstpraxis richten.

Wenn ein Partner der evangelischen Kirche angehört, besteht die Möglichkeit, Ihre Trauung in einem ökumenischen Gottesdienst mit einer evangelischen Pfarrerin / einem evangelischen Pfarrer gemeinsam zu feiern.

Im gemeinsamen Gespräch wird die Gestaltung Ihrer Hochzeitsfeier geklärt. Der Ablauf eines Trauungsgottesdienstes ist festgelegt. Dennoch gibt es für Sie eine Vielzahl an Möglichkeiten, Ihre Trauung persönlich zu gestalten.

Auswärtige Paare fragen bitte in ihrer Kirchengemeinde nach einem Zelebranten für ihre Trauung, denn zuständig für ihre Trauung ist ihr Wohnsitzpfarramt.

Wir stellen für auswärtige Paare lediglich die Kirche, den Organisten/die Organistin,

den Küster/die Küsterin für eine katholische Trauung zur Verfügung, dafür fallen Gebühren in Höhe von 300 € an, die bitte bei der Anmeldung der Hochzeit im Pfarrbüro entrichtet oder auf das Konto der Kirchengemeinde St. Josef überwiesen wird.

Bitte teilen Sie uns den Namen, die Adresse und Telefonnummer und die Kirchengemeinde des Geistlichen mit, der Sie trauen wird, ebenso Ihre Wohnsitzgemeinde.

Sonstige Fragen zur Ehe

Unsere Kirchenmusiker unterstützen Sie bei der musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes, gerne können Sie auch Ihren eigenen Musiker mitbringen. Bitte berücksichtigen Sie, dass die Musikstücke einen kirchlichen Bezug haben sollen.

In unseren Kirchen stehen Ihnen unsere Küster bei Fragen zum technischen Ablauf, wie z.B. Blumenschmuck, Sitzordnung, Bankschmuck, gerne zur Seite.

In der Abteikirche Liebfrauen Kamp
Herr Riedel

In der Pfarrkirche St. Josef                     
Frau Litzka

In Mariä Himmelfahrt in Eyll
Frau Waclawczyk

 

Wenn Sie für Ihre Feier Messdiener wünschen, werden diese gerne von unserer Gemeinde gestellt. Über eine kleine Aufmerksamkeit für diesen Extraeinsatz freuen sich Messdiener immer.

 

Zum Wochenende werden unsere Kirchen mit frischen, der Jahreszeit entsprechenden Blumen geschmückt. Sollten Sie einen gesonderten Blumenschmuck wünschen, sprechen Sie dies bitte an. Wir bitten darum, in der Kirche keine Blumen zu streuen, da die Gefahr des Ausrutschens sehr groß ist. Vor der Kirche dürfen gerne Blumen gestreut werden – jedoch bitte keinen Reis.

Alle unsere Kirchen sind Gemeindekirchen. Im Jahreskreis der Kirche gibt es immer wieder Feste die einen eigenen Schmuck kennen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass dieser gesonderte Kirchenschmuck im Kirchraum verbleibt.

(z.B. Erstkommunion (April/Mai); Erntedank (Oktober); Weihnachtsfestkreis (Dezember / Januar).

Wenn Sie eine Hochzeitskerze und / oder Ihre Taufkerze mit in die Kirche bringen möchten, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir stellen dann Kerzenständer bereit.

Bitten Sie Ihren Trauzeugen, die Eheringe vor der Hochzeit in der Sakristei abzugeben. Falls die Eheringe auf einem Kissen hereingetragen werden sollen, ist auch das selbstverständlich möglich. In diesem Fall sprechen Sie im Vorbereitungsgespräch mit dem Priester ab, welche Variante Sie wünschen.

Fotos oder Videoaufnahmen sind eine schöne Erinnerung an Ihre Hochzeitsfeier!

Wir bitten jedoch darum, dass nur ein Fotograf die Trauung im Bild festhält und ohne Blitzlicht oder Scheinwerfer gearbeitet wird. Bitte geben Sie dies an den Fotografen oder Videofilmer weiter. Teilen Sie dem Fotografen auch mit, dass er sich vor der Feier in der Kirche beim Priester melden möchte, um gemeinsam zu besprechen, wann es sinnvoll ist, während des Gottesdienstes zu fotografieren. Bitte weisen Sie Ihre Gäste darauf hin, dass Fotos/Videos gemacht werden. Wir bitten daher, die Benutzung von Smartphones zu unterlassen.

Es ist eine gute Tradition, seine Freude zu teilen, sodass auch die nicht aus dem Blick geraten, die sozial benachteiligt sind. Während des Gottesdienstes wird eine Kollekte gehalten.

Über die Kollekte im Traugottesdienst kann seitens des Brautpaares nicht verfügt werden.

Falls ein Projekt unserer Gemeinde gefördert werden soll, muss rechtzeitig ein Antrag an den Kirchenvorstand gestellt werden.

 

Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen zur Ehe.

scroll to top