Suche
Close this search box.

Hl. Bernhard von Clairvaux

Liebe Gemeinde,

in dieser Woche wird weltweit das Fest des Hl. Bernhard von Clairvaux gefeiert. Durch Kloster Kamp haben wir eine besondere Beziehung zum
Hl. Bernhard. Zudem feiert unsere St. Bernhardus Bruderschaft Rossenray in diesem Jahr 725 jähriges Jubiläum (verschoben durch die Coronapandemie um 2 Jahre). Der Hl. Bernhard nimmt so in diesem Jahr einen wichtigen Platz in unserer Pfarrei ein.

Heilige werden oftmals mit Symbolen dargestellt, die etwas über ihr Leben und ihre Lebensauffassung aussagen. Beim Hl. Bernhard ist der Bienenkorb zu beobachten. Dieser steht für seine Beredsamkeit – „fesselte“ er doch durch seine Predigten viele Menschen …

Bei einer Gottesdienstvorbereitung wurde mir erzählt, dass ein Professor für Hebräisch seinen Studierenden eine Praline gab und dazu sagte: „Gottes Wort ist süß wie Honig …“

Liebe Gemeinde,

ich finde, dies ist ein wunderbares Zeichen und ein tiefgründiger Gedanke. Leider kann ich Ihnen nicht Pralinen anbieten. Aber mit dieser Haltung in einen Gottesdienst zu gehen – zu schauen, welche „Leckereien“ er vielleicht für mich bereithält, das ist ein schöner Gedanke.

Beim Blick auf den Hl. Bernhard habe ich das Gefühl, dass Menschen wie ihm dies geglückt ist. Diese Persönlichkeiten haben etwas Süßes, etwas Schmackhaftes im Glauben gefunden, und sie haben darauf ihr Leben aufgebaut.

So wünsche ich Ihnen für diese Woche, dass Sie auf viele Leckereien stoßen und dem Leben etwas Süßes abgewinnen können, vielleicht ja sogar mit der Erfahrung, dass Gottes Wort sich in ihrem Alltag wiederfindet. So wünsche ich Ihnen eine gesegnete Woche.

Ihr

Joachim Brune, Pfarrer

Auszug aus dem Wochenbrief Nr. 34.2023

Seelsorgetelefon

Durch ein unvorhersehbares erschütterndes Erlebnis werden Menschen aus ihrer normalen Lebenswelt herausgerissen. Die Notfallseelsorge St. Josef ist hier eine Unterstützung für Menschen in akuten Notsituationen. Dieses Angebot steht allen Hilfe Suchenden kostenfrei zur Verfügung.

oder unter 02842 7080​

Sie erreichen die Pforte des St. Bernhard-Hospitals, die Sie an den zuständigen Seelsorger weiterleitet.