Suche
Close this search box.

Die Mexikopartnerschaftsgruppe informiert

Freiwilligendienst
Seit September letzten Jahres leben und arbeiten 2 junge Frauen aus Mexiko hier in unserer Gemeinde. Desiree, 19 Jahre, kommt direkt aus unserer Partnergemeinde in Progreso, Mexiko. Sie lebt hier in Kamp-Lintfort in einer Gastfamilie und arbeitet in der Kindertagesstätte Kleine Oase. Außerdem ist sie häufig zusammen mit den Pastoralreferenten oder auch Pfarrer Brune in der Gemeinde unterwegs. Im November hat Desiree typisch mexikanisches Brot zum Tag „Dia de los muertos“ (Allerheiligen) in der Josefkirche verkauft. Der Erlös war für Projekte in unserer Partnergemeinde. Desiree hat schon viel in unserer Gemeinde kennen lernen dürfen und spricht schon gut Deutsch.
Vianet, 28 Jahre, kommt aus Cardonal, das auch zur Diözese Tula in Mexiko gehört, der Partnerdiözese von Münster. Vianet wohnt im Wohnheim des Krankenhauses und arbeitet im Caritashaus St. Hedwig. Auch sie konnte schon viel von Kamp-Lintfort und sogar schon von Europa kennen lernen. Beide Freiwilligen hatten schon die Möglichkeit während einiger Urlaubstage durch Europa zu reisen. Auch Vianet hat den „Dia de los Muertos“ mit ihrer Wohngruppe im Caritashaus gefeiert, sowie auch die Weihnachtsfeiertage dort erlebt. In der Diözese Münster sind zurzeit noch einige andere andere Freiwillige aus Mexiko untergebracht, die wir im Frühsommer auch alle noch einmal nach Kamp-Lintfort einladen möchten. In Progreso ist zur Zeit Paul, aus der Diözese Münster als Freiwilliger. Er fühlt sich in unserer Partnergemeinde sehr wohl und hat auch schon viel erleben dürfen. Dazu kann man seinen eigenen Block auf Instagram verfolgen: 365_dias_mexico
Wir sind immer wieder in Austausch mit Paul und konnten uns mit ihm und dem neuen Pfarrer unserer Partnergemeinde, Padre Victor, sogar schon online treffen und unterhalten. So etwas bereichert unsere Partnerschaft immer sehr. Auch Tabea, die im letzten Jahr als Freiwillige in unserer Partnergemeinde war, besucht uns immer mal wieder und unterstützt auch die mexikanischen Freiwilligen hier vor Ort. Außerdem freuen wir uns sehr, dass im Frühsommer Desirees Mama, sowie Gustavo der neue Sprecher der Freundschaftsgruppe, nach Kamp-Lintfort kommen werden, um die Gemeinde St. Josef auch einmal persönlich kennen zu lernen.

Adventsaktionen
Auf diesem Wege möchten wir uns auch wieder für die vielen Plätzchenspenden zu unseren Adventsaktionen im November/Dezember bedanken. Wie auch schon in den vergangenen Jahren waren diese Aktionen sehr erfolgreich und das eingenommen Geld konnte den Projekten in unserer Partnergemeinde zu Gute kommen. So muss z. B. ein neues Krankentransportfahrzeug angeschafft werden und auch das Projekt einer warmen Mahlzeit, die Gemeindemitgliedern dort angeboten wird, soll weitergeführt werden.

Posada- Herbergssuche
Sehr schön war auch der gemeinsame Besuch einiger Mitglieder unserer Gruppe und den beiden mexikanischen Freiwilligen in Münster zur Posada. Hier wird die Herbergssuche von Maria und Joseph nachgespielt, sowie gemeinsam gegessen und getrunken. Organisiert wird die Posada in Münster immer von der Gruppe „animo“. Diese setzt sich aus ehemaligen Freiwilligen zusammen, die einmal ein Jahr in unserer Partnerdiözese in Mexiko gelebt und gearbeitet haben.

Dieser Inhalt ist aufgrund Ihrer Privatsphäre-Einstellungen blockiert. Klicken Sie auf den unteren Button, um den erforderlichen Service und den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

Seelsorgetelefon

Durch ein unvorhersehbares erschütterndes Erlebnis werden Menschen aus ihrer normalen Lebenswelt herausgerissen. Die Notfallseelsorge St. Josef ist hier eine Unterstützung für Menschen in akuten Notsituationen. Dieses Angebot steht allen Hilfe Suchenden kostenfrei zur Verfügung.

oder unter 02842 7080​

Sie erreichen die Pforte des St. Bernhard-Hospitals, die Sie an den zuständigen Seelsorger weiterleitet.