Friedenslichtausendungsfeier

Eigentlich treffen am Dienstag nach dem dritten Advent die Pfadfinder aus der gesamten Region zusammen um im Xantener Dom das Friedenslicht in Empfang zu nehmen. Im letzten Jahr war diese Möglichkeit nicht gegeben und die Aussendungsfeier als solche musste abgesagt werden.

Das hieß aber nicht, dass die Pfadfinder nicht trotzdem eine Möglichkeit fanden, das Licht welches in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet wird, einmal um die ganze Welt zutragen. Für alle die sich anstecken lassen wollten wurde es zur Verfügung gestellt.

Umso freudiger die Nachricht, dass 2021 unter dem Motto „Friedensnetz, ein Licht das verbindet“ wieder eine Aussendungsfeier, bei bestem Wetter, im Freien stattfinden konnte. Unter Beachtung der 2G Regelung kam das Gefühl der Gemeinschaft an der frischen Luft doch viel mehr auf, als bei einer „Selbstabholung“ ohne Beteiligung im Gottesdienst.

An den Checkpoints angekommen, hatte man die Wahl die Liedzettel digital oder in Papierform zu erhalten. Die Auswahl der Lieder waren auf der einen Seite die „Klassiker“ der Pfadfinderschaft und Friedenslichtaussendungsfeier, auf der anderen Seite konnten kaum jemals derart Gesungene Worte so treffend beschreiben, was viele der dort Anwesenden in dem Moment auch fühlten.

Menschen welche normalerweise am ganzen Niederrhein und darüber hinaus verteilt wohnen, kamen endlich wieder zusammen um das Friedenslicht zu empfangen und in ihre Gemeinden weiter zu tragen. Unter jenen war auch eine Delegation des Stammes St. Marien aus Kamp-Lintfort.

Sie brachten nicht eine, sondern gleich zwei Laternen mit. Die eine war erst kurz zuvor fertig gestellt worden, die andere schon lange Zeit im Besitz des Stammes. Wie diese beiden Laternen so Nebeneinander leuchteten, war hier ein weiteres Mal klar, dass sich altes was man über die Zeit liebgewonnen hat und innovatives Neues sich nicht ausschließen, sondern einander bedingen.

In den Gottesdiensten des 4. Advent wird dieses Licht dann in die Gemeinde getragen. Hierzu laden wir alle ganz herzlich ein mit Kerzen in die Messen zu kommen und das Friedensnetz weiter zu spannen.

Samstag 18.12.21 um 18:00 Uhr in der Abteikirche
Sonntag 19.12.21 um 08:30 Uhr in der Krankenhauskapelle (3G)
Sonntag 19.12.21 um 11:00 Uhr in der Josef Kirche

scroll to top