Lichterfeier mit Ostergeschichte

Über 300 gestaltete Lichter haben uns Kinder aus der Gemeinde gebracht, die wir in einer Lichterfeier gesegnet und mit denen wir die dunkle Kirche hell erleuchtet haben. Dort haben wir auch die Ostergeschichte mit selbstgestalteten Bildern für Kinder erzählt. 

 

Film des Gottesdienstes

Text der Ostergeschichte

Am Gründonnerstag kam Jesus mit seinen Freunden zusammen um das Abendmahl zu feiern. Sie aßen Brot und tranken Wein. An diesem Abend verabschiedete er sich von seinen Freunden den Jüngern, denn er wusste schon was am nächsten Tag geschehen würde. In den frühen Morgenstunden des nächsten Tages kamen die Römer und verhafteten Jesus. Einige Juden hatten sie gegen Jesus aufgestachelt. Noch am gleichen Tag wurde Jesus zum Tod verurteilt. Unterstützt von der gleichen Menschenmenge, die ihm Tage zuvor noch zugejubelt hatte. Die Juden waren sich damals nicht einig, ob Jesus nun Gottes Sohn sein könnte.

Jesus wurde gezwungen ein schweres Holzkreuz auf den Berg zu schleppen und er bekam eine Krone aus Dornen auf den Kopf gesetzt. Mit dieser Krone wurde er verspottet, denn im Volk war er eigentlich als “König der Juden”  ekannt gewesen. Nachdem Jesus ans Kreuz genagelt und dort gestorben war, nahmen ihn Freunde ab und legten seinen Leichnam eingewickelt in Tücher in einer Höhle ab. Ein schwerer Stein wurde vor den Eingang gerollt.

 

 

Doch dann… am dritten Tag… Das war die Überraschung groß… Aus der Dunklen Höhle, kam er hinaus und war wieder da für seine vielen Freunde und brachte ihnen Licht.

Am Ostersonntag, am dritten Tage, fanden die Frauen das Grab leer vor. Der tonnenschwere Stein war weggerollt. Ein Engel erschien ihnen und der sagte: Jesus ist auferstanden und hat die Sünden aller Menschen mitgenommen. In den nächsten Tagen und Wochen begegnete Jesus mehreren Jüngern.

Jesus war ein Freund aller Menschen. Er wollte, dass es ihnen gut geht, sie nie Angst haben und sie immer wussten, dass es viele braucht, die gut  zueinander sind. Im Dunkeln hat man schon mal Angst. Aber wenn ganz viele so nett und freundlich sind, wie Jesus es zu den Menschen war, ist er mitten unter uns. Denn zusammen können wir das Dunkel ganz hell werden lassen, damit niemand mehr Angst haben muss.

Impressionen

scroll to top