Seelsorger in Kamp-Lintfort segnen alle Liebenden

Eine Stellungnahme der vatikanischen Glaubenskongregation verneint die Möglichkeit, Paaren aus Personen des gleichen Geschlechts einen Segen zu erteilen.

Zwar ist im Text der Glaubenskongregation eine grundlegende Unterscheidung zwischen Personen und Verbindungen hervorgehoben, und allen Menschen „mit Achtung, Mitgefühl und Takt“ zu begegnen, wobei „jedes Zeichen ungerechter Diskriminierung“ vermieden werden muss.

Wir hier vor Ort in der Kirchengemeinde St. Josef sehen allerdings im „Nein“ zur Segnung homosexueller Paare ein „Nein“ zur Liebe. Deutlicher hat Jesus Christus Gott wohl nie beschrieben als mit den Worten „Gott ist die Liebe und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm“!(1 Joh 4, 16)

Unserer Auffassung nach, kann der Mensch in seinem Leben kein größeres Geschenk erhalten, als aufrichtige Liebe zu empfangen. Gleichzeitig kann der Mensch anderen Menschen kein größeres Geschenk zu teil werden lassen, als einem anderen Menschen seine bedingungslose Liebe zuzusprechen.
Wir halten es nicht für eine Abschwächung des Sakraments der Ehe zwischen Mann und Frau, sondern als Bestärkung für eine jede Liebesbeziehung, diese kraftvolle Zusage und diese wunderbare Zuneigung zweier Menschen zueinander zu segnen und die Menschen vor Ort, wenn sie darum bitten, zu begleiten, ihnen beizustehen und ihnen Mut zu machen. Deshalb werden wir am 10.5. 2021 um 19 Uhr in der St. Josef Kirche eine Segensfeier für alle Liebenden feiern, in der wir die Liebe zweier Menschen unabhängig davon, ob sie hetero- oder homosexuell sind, abhalten. Dies werden wir auch zukünftig tun, wenn wir um einen Segen gebeten werden.

Wie bei allen Gottesdiensten mit Gemeindebeteiligung, bedarf es der vorherigen Anmeldung zur Segnungsfeier im Pfarrbüro (02842 91170) und während des Gottesdienstes der Beachtung und Einhaltung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen.

scroll to top