Wahlen zum Pfarreirat und Kirchenvorstand

Wahlen von Pfarreirat und Kirchenvorstand am 6. und 7. November 2021 Für den neuen Pfarreirat St. Josef haben sich zur Wahl gestellt, hier in alphabetischer Reihenfolge:

Petra Bellinger, Maria Dalsing, Elias Reza Gholami, Judith Hähnel, Sandra Kisseler, Johannes Kühne, Susanne Ledwoch, Manfred Morawietz, Wolfgang Otte, Hiltrud Reinecke, Andreas Riedel, Alfred Sturm und Heribert Tefert.

Und so geht es weiter:

zum 17. Oktober wird die endgültige Wahlliste der Kandidatinnnen und Kandidaten für den neuen Pfarreirat veröffentlicht und in der Zeit vom 18. Oktober bis 03. November 2021 können Sie den Antrag auf Briefwahl stellen. Um kurze Wege und viele Orte für die Antragstellung möglich zu machen, können Sie in der Josefkirche, in der Abteikirche, in der Eyller Kirche, im Pfarrheim St. Paulus, in der Krankenhauskapelle, im Kolumbarium St. Barbara, in allen katholischen Kitas in Kamp-Lintfort, im Don-Bosco-Haus, in der KOT Gestfeld, im cari-treff, im Spendencafé im Kloster Kamp Anträge ausfüllen und in die bereitgestellten Boxen geben. Die Briefwahlunterlagen werden Ihnen dann per Post zugesandt. Dies ist an den genannten Orten bis zum 01. November 2021 möglich. Vom 18. Oktober bis 03. November 2021 können Sie im Pfarrbüro St. Josef den Antrag auf Briefwahl zu den bekannten Öffnungszeiten stellen, gerne auch telefonisch unter 02842 91170 oder per mail: stjosef-kamplintfort@bistum-muenster.de

Weitere Infos über die Wahlen wie z.B. über Wahlorte und Wahlzeiten am 06. und 07. November 2021 folgen.

 

Kirchenvorstand:  Bekanntmachung der Vorschlagsliste des Wahlausschusses Für die in der kath. Kirchengemeinde St. Josef in Kamp-Lintfort am Samstag und Sonntag, dem 06. und 07. November 2021 durchzuführende Kirchenvorstandswahl, bei der 8 Mitglieder des Kirchenvorstandes zu wählen sind, hat der Wahlausschuss mehrheitlich folgende Vorschlagsliste aufgestellt: Stefan Angenvorth, Stephan Bilstein, Peter Brümmer, Norbert Buhl, Franz-Josef Furth, Mathias Horn, Luca Felix Rusch, Dr. med. Derk Veelken, Isabell Weiler Diese Vorschlagsliste ist auf Antrag von wahlberechtigten Gemeindemitgliedern zu ergänzen. Der Ergänzungsvorschlag ist gültig, wenn er von mindestens zwanzig Wahlberechtigten mit Vor-, Zunamen und Anschrift unterzeichnet und mit der Erklärung, dass die Vorgeschlagenen zur Annahme einer etwaigen Wahl bereit wären, bis 3 Wochen vor dem Wahltermin beim Wahlausschuss eingereicht ist.

scroll to top