St. Josef – gemeinsam unter einem Dach

Auf dem ersten Weihnachtsmarkt im Zechenpark präsentieren sich auch verschiedene Gruppierungen der Kirchengemeinde St. Josef. Der Weihnachtsmarkt findet am ersten und zweiten Adventswochenende statt.

Es begann alles mit einer einfachen Anfrage, gibt es Interessierte, die auf dem Weihnachtsmarkt eine Hütte übernehmen wollen, ähnlich wie in den vergangenen Jahren beim Barbaramarkt und beim Kamper Markt. Gleich acht Tage, statt der üblichen drei bzw. zwei Tage, waren jedoch für einige Gruppierungen zu umfangreich. So wurde die Idee der gemeinsamen Hütte geboren.

Dekoriert und eingeräumt wurde die Hütte am Donnerstagmorgen von einigen Frauen der KfD Kamp und Mitarbeitenden der KOT Gestfeld.

Voriger
Nächster
Voriger
Nächster

Am gemeinsamen Stand der Kirchengemeinde werden verschiedenste Dinge verkauft. Jede Gruppe hat ein individuelles Angebot. Den Verkaufsauftakt machten am Donnerstag die Messdiener, zusammen mit der KOT Gestfeld. Selbstgemachte Pralinen, Schokolade, Leseknochen, Traumfänger und Seifen konnten erworben werden. Der Mexikokreis übernahm (neben den Messdienern) am Freitag den Stand und begeisterte mit Wackeltieren und selbstgemachten Leckereien. Trotz des eher ungemütlichen Wetters lockte der Weihnachtsmarkt am Donnerstag und Freitag viele Besucher auf das Zechengelände. Am Samstag und Sonntag nutzten noch mehr Besucher das gute Wetter für einen Weihnachtsmarktbesuch. Für das KOT-Team und die Messdiener gab es viel zu tun. Am Sonntag gab es einen großen Ansturm auf die verrückte Losbude des Fördervereins des Familienzentrums. Hier verbarg sich hinter jedem Los ein Gewinn; der Clou: die Nieten waren der eigentliche Gewinn, denn gegen sie konnte man eine Vielzahl an Preisen eintauschen.

Die Pfadfinder St. Marien stehen zu allen acht Tagen auf dem Weihnachtsmarkt und bieten Stockbrot an. Bei Ihnen kann man sich am Lagerfeuer aufwärmen und sich über die Friedenslichtaktion informieren lassen. Besucht werden die Pfadfinder dieses Jahr durch verschiedene Stämme aus der Region, die zum Aufbau oder für das Programm ihre Unterstützung angeboten haben.

Auf dem Weihnachtsmarkt gilt die 2G Regelung für alle Besucher. Am Stand von St. Josef testen sich die Mitwirkenden zusätzlich täglich. Für eine tolle Atmosphäre auf dem Markt sorgt die gute Stimmung unter den Standbetreiben, ein neuer zentraler Ort für dieses Projekt und die Begegnungen mit den Menschen.

Am Donnerstag beginnt der zweite Teil des Marktes. An vier Tagen werden sich im Wechsel die KFD Kamp, die Begegnungsstätte 50plus, die Kamper Jugend und die KOT mit ihren Angeboten präsentieren.

Öffnungszeiten am zweiten Adventswochenende

Donnerstag  18 bis 22 Uhr

Freitag          16 bis 22 Uhr

Samstag       14 bis 22 Uhr

Sonntag       12 bis 18 Uhr

Voriger
Nächster

Großartiger Erfolg für den Förderverein des Familienzentrums. Der Sack mit dem Erlös aus dem Verkauf aus der „verrückten Losbude“ ist noch nicht gezählt, aber er wiegt schon nach einem grandiosen Gewinn. Wir bedanken uns herzlich bei allen Sponsoren, Loskäufern und Helfern, die diesen tollen Gewinn ermöglicht haben.
Im Namen aller Kinder der kath. Kitas aus dem Verbund St. Josef

Für den Vorstand Alina Büsch und Ute Kawaters

Ein großes Dankeschön – Muchas Gracias!
Auf diesem Wege möchte sich die Mexikopartnerschaftsgruppe ganz herzlich bei allen Gemeindemitgliedern bedanken, die in diesem Jahr wieder so fleißig Plätzchen für unsere Aktion gebacken haben! Es war wirklich unglaublich, wie viele verschiedenen Sorten da zusammen- gekommen sind. Auch bei den denjenigen, die die Tüten mit den gemischten Plätzchen gekauft haben, bedanken wir uns herzlich. Durch diese Aktion können wir weiterhin, gemeinsam mit Aktionen in unserer Partnergemeinde in Mexiko, dafür sorgen, dass das Krankentransportfahrzeug genutzt werden kann, um die Menschen unserer Partnergemeinde z.B. zur wichtigen ärztlichen Versorgung nach Mexiko City zu fahren. Die Mexikopartnerschaftsgruppe wünscht allen eine besinnliche und vor allen Dingen gesunde Weihnachtszeit!

Die Mexikopartnerschaftsgruppe
Voriger
Nächster
scroll to top

Seelsorgetelefon

Durch ein unvorhersehbares erschütterndes Erlebnis werden Menschen aus ihrer normalen Lebenswelt herausgerissen. Die Notfallseelsorge St. Josef ist hier eine Unterstützung für Menschen in akuten Notsituationen. Dieses Angebot steht allen Hilfe Suchenden kostenfrei zur Verfügung.

oder unter 02842 7080​

Sie erreichen die Pforte des St. Bernhard-Hospitals, die Sie an den zuständigen Seelsorger weiterleitet.