Beichte, Buße, Versöhnung und Umkehr

Buße

Aufrichten zum Leben

Wir Menschen leben in drei Beziehungen: zu uns, zu anderen und zu Gott. Durch Beziehungsfehler aus menschlicher Schwäche und auch aus Neigung zur Sünde fügen wir uns bzw. unserer Seele, anderen und damit auch Gott Wunden zu. Um diese Wunden wieder zu heilen, hat Jesus Christus das Sakrament der Buße eingesetzt. Jesus selbst predigte die Vergebung und führte die Menschen zurück zu Gott. Er nahm alle Sünden auf sich und starb für uns am Kreuz.

Auf diese Hoffnung hin sind wir getauft. Wir glauben, Gott hilft dort wieder gut zu machen, wo ich es nicht kann. In der Beichte bitten wir um diese Wiedergutmachung für von uns begangenes Unrecht. Sich selbst und sein Handeln zu erforschen und zu erkennen, was falsch war, und es dann zu bereuen sind die Voraussetzungen dafür. In einem Gespräch mit dem Priester wird er Sie im Namen Christi von Ihren Sünden lossprechen. Wo man es zulässt, kann Heilung geschehen.

 

Epheser 4:32

FAQ zu Beichte, Buße, Versöhnung und Umkehr

Die FAQ zu Beichte, Buße, Versöhnung und Umkehr werden zur Zeit überarbeitet…

Informationen erhalten Sie im Pfarrbüro.

scroll to top