Suche
Close this search box.

WJT-Reisetagebuch Tag 1

Endlich ist es so weit – unsere lang ersehnte Reise zum Weltjugendtag beginnt! 

Wir sind alle voller Vorfreude und haben uns heute Morgen um 9:30 Uhr an unserer St. Josef Kirche getroffen. Direkt am Anfang haben wir alle unser Pilgerpaket von der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge und dem Bistum Münster bekommen. Ausgestattet mit Pilgerbuch, Bauchtasche, Strohhut, Bistum Münster Sonnenbrille, Rhythmusei und vielen Pins und Armbändern zum Tauschen empfingen wir gemeinsam um den Altar den Reisesegen. Außerdem haben wir vor dem Altar eine Pilgerkerze entzündet, die nun während unserer gesamten Reise dort brennt. 

Nach dem Reisesegen haben wir uns auf den Weg zum Flughafen in Düsseldorf gemacht. Vielen Dank an alle Eltern, die uns gefahren haben! Mit Musik und guter Stimmung ging es zum Check-in. Schon jetzt konnte man viele Pilger*innen aus Deutschland, Brasilien und vielen anderen Ländern erkennen. Trotz leichtem Übergepäck (natürlich nur wegen der vielen Gastgeschenken 😉) konnten wir in den Flieger steigen. 

Mit etwas Verspätung sind wir dann in Lissabon gelandet. Die Sorge den Anschlussflug zu verpassen legte sich schnell, denn wir sind mit dem gleichen Flugzeug nach Porto weiter geflogen. Der Nachteil war, dass wir trotzdem aussteigen mussten: Also mit dem Bus zurück zum Terminal, ein kleiner Fußweg durch den Flughafen und dann wieder in den Bus, um zum gleichen Flieger zu fahren. 

In Porto erwarteten uns dann schon viele Menschen mit Weltjugendtagsfahnen und guter Laune. Der Verantwortliche bei der Registrierung hat uns direkt von unserer Pfarrei berichtet und erzählt, wie sehr sie sich auf uns freuen. Gespannt haben wir uns dann in den Bus Richtung Paredes gesetzt. Dort angekommen erwarteten uns unsere Gastfamilien mit Willkommens Luftballons und der Weltjugendtag Hymne. Bei portugiesischen Snacks wurden wir dann herzlich empfangen. Wir waren ganz schön erstaunt, wie viele zumindest etwas Deutsch sprechen können! Dank Englisch und Deutsch war die Verständigung also sehr einfach. Gespannt warteten wir darauf, wer uns für die nächsten 6 Nächte beherbergen wird. Nach einem Gruppenfoto bekamen wir noch alle Infos für den nächsten Tag und machten uns dann mit unseren Gastfamilien auf in unser Zuhause für die nächsten Tage. Bei Abendessen, guten Gesprächen und dem ein oder anderem Glas Wein/Bier/Cola ließen wir alle den Abend in unseren Gastfamilien ausklingen. Nun freuen wir uns auf den nächsten Tag, den wir in der Pfarrei vor Ort verbringen werden. 

Erster Tag

Datum: 26.07.2023
Ort: Düsseldorf, Porto, Paredes

Wir, ein Team von 19 jungen Menschen aus unserer Gemeinde machen uns auf den Weg zum Weltjugendtag nach Portugal. Begleitet uns hier auf unserer Reise!

Folgt uns!

Teilt unsere Reise!

Facebook
WhatsApp
Email
Facebook

Fotos & Text: © Luca Rusch / St. Josef Kamp-Lintfort

Seelsorgetelefon

Durch ein unvorhersehbares erschütterndes Erlebnis werden Menschen aus ihrer normalen Lebenswelt herausgerissen. Die Notfallseelsorge St. Josef ist hier eine Unterstützung für Menschen in akuten Notsituationen. Dieses Angebot steht allen Hilfe Suchenden kostenfrei zur Verfügung.

oder unter 02842 7080​

Sie erreichen die Pforte des St. Bernhard-Hospitals, die Sie an den zuständigen Seelsorger weiterleitet.